Nachrichten zum Thema Allgemein

 

AllgemeinFilialnetz der Sparkasse Vest muss für alle Recklinghäuser erhalten bleiben

Michael Materna

Gemeinsame Presseerklärung

der SPD Ratskandidaten der SPD Recklinghausen Nord, Michael Materna (Vorsitzender) und Peter Schubert (stellv. Vorsitzender)

 
„Es geht doch nicht an, dass ein öffentlich-rechtliches Unternehmen, wie die Sparkasse Vest, alleine aus wirtschaftlichen Gründen ihr Filialnetz in den Recklinghäuser-Stadtteilen zerschlagen will. Wir erklären uns ganz klar solidarisch mit den Bürgern in Recklinghausen Süd.“ so Peter Schubert, Ratskandidat und stellv. Vorsitzender der SPD Nord, zu der aktuellen Berichterstattung in der RZ zum Protest gegen die Schließung von Sparkassen-Filialen in Recklinghausen.

Veröffentlicht am 22.12.2013

 

AllgemeinStärkung der Altstadt

„Es ist falsch, wenn Kämmerer Christoph Tesche behauptet, die Recklinghausen Arcaden würden keine neuen Leerstände auslösen. Der angekündigte Umzug von C&A vom Holzmarkt in das neue Shopping-Center ist nur ein Beispiel dafür, dass es neuen Leerstand geben wird. Auch müssen wir damit rechnen, dass weitere Markenunternehmen, die jetzt noch in der Altstadt verteilt sind, ebenfalls umziehen werden“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Cerny.

 

Veröffentlicht am 09.12.2013

 

AllgemeinMitgliedervotum zum Koalitionsvertrag

Banner Mitgliedervotum

Hier sind alle Informationen zur Abstimmung über den Koaltitonsvertrag zu finden.

Veröffentlicht am 28.11.2013

 

AllgemeinKoalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD

Banner Koalitionsvertrag

Hier finden Sie die abschliessende Fassung des Koalitionsvertrages zwischen CDU/CSU und SPD.

Veröffentlicht am 28.11.2013

 

AllgemeinOrtsverein macht jetzt Druck

Nach der Zusage der Verwaltung die Bürgertreppe zwischen Kolpingstr. und Haydnstr. kurzfristig winterfest zu machen, ist bis heute noch nichts passiert. Damit die Verwaltung das Anliegen der Bürger im Nordviertel ernst nimmt, haben die Norder Genossen nun einen Antrag auf den Weg gebracht. "Wenn mündliche Zusagen nicht eingehalten werden und auch keine Rückmeldungen kommen müssen wir zukünftig den öffentlichen Weg gehen." reagierte der Vorsitzende Michael Materna enttäuscht. "Ich hätte mir gewünscht, dass mein Hinweis an die Verwaltung, wie auch von der Presse berichtet, der einfachste Weg gewesen wäre um in der Sache eine schnelle Lösung anzustreben." so Materna.

Veröffentlicht am 18.11.2013